Archiv

Oktober 2021 - P. Dr. Sergio Götte erhält Bernhard-Welte-Preis 2021

Unser ehemaliger A-Stipendiat P. Dr. Sergio Götte wurde für seine Dissertation zum Thema “The problem of the determining of the death in the bioethical debate", die er 2019 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg abschloss, mit dem Bernhard-Welte-Preis 2021 der Universität Freiburg ausgezeichnet. Es ist bereits die zweite Auszeichnung für diese exzellente Doktorarbeit, nachdem Dr. Götte den „Erasmus Prize for the Liberal Arts and Sciences 2020“ für die beste Dissertation 2019 erhalten hatte. Die Verleihung des Welte-Preises fand am 20. Oktober 2021 an der Universität Freiburg statt. Dr. Sergio Götte, der den Preis in Freiburg persönlich entgegennahm, äußerte sich folgendermaßen: “Dieser Preis ist für mich eine große Motivation für eine zukünftige Forschung auf dem Feld der Bioethik. Mein Wunsch ist nun, für ein Postdoc-Studium nach Deutschland zurückzukehren.” Entsprechende Planungen für weitere wissenschaftliche Studien in Deutschland laufen bereits.


Fotograf: Jörg Blum


Mai 2021 - Prof. Dra. Diana B. Viñoles zur Vize-Präsidentin der Universidad Nacional de Tierra del Fuego (UNTDF) ernannt

Im Mai 2021 wurde Prof. Dra. Diana B. Viñoles, ehemalige ICALA-Stipendiatin und Mitglied des Frauenprogramms/Programa para la Promoción científica de Mujeres en América Latina, zur Vize-Präsidentin der Universidad Nacional de Tierra del Fuego (UNTDF), Antártida e Islas del Atlántico Sur, Ushuaia, gewählt.  Wir gratulieren sehr herzlich und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Dra. Diana Viñoles im ICALA-Netzwerk.

 

Link zum Video der außerordentlichen Universitätsversammlung zur Wahl des/r Rektors/in und Vizerektor/in

 



Januar 2021 - Vertragsschluss mit der Universidad Católica de Temuco (Chile)

Das Stipendienwerk und die Universidad Católica de Temuco (UCT) unterzeichneten am 25. Januar 2021 eine Kooperationsvereinbarung, welche die wissenschaftliche Zusammenarbeit und den kulturellen Austausch beider Institutionen fördern soll – insbesondere durch die Förderung multi- und interdisziplinären Forschungsprojekte und der gemeinsamen Durchführung von Seminaren und Kongressen. 


Die Zusammenarbeit wird von chilenischer Seite durch Prof. Dr. Sandra Arenas, Dekanin an der Facultad de Ciencias Religiosas y Filosofía an der UCT koordiniert, welche seit langem

mit dem Stipendienwerk verbunden ist.

 

Anlässlich der Unterzeichnung organisierte die Universidad Católica de Temuco einen digitalen Festakt, bei dem sowohl der Rektor der Universität, Prof. Dr. Aliro Bórquez Ramírez, als auch Prof. Dr. Eckholt die Bedeutung der Vereinbarung für beide Institutionen hervorhoben und sich für eine intensive Kooperation in den kommenden Jahren aussprachen. Das Stipendienwerk freut sich über das

Zustandekommen dieser Kooperationsvereinbarung insbesondere, da dadurch auch der Süden Chiles und die auf den indigenen Kontext der Region spezialisierte Universität näher an das Stipendienwerk und das dahinterstehende Netzwerk rücken und die Kooperation mit der Universidad Católica de Temuco, nach der Pontificia Universidad Católica in Santiago und der Universidad Católica del Maule in Talca, damit nun bereits der dritte offizielle universitäre Kooperationspartner des Stipendienwerks in Chile ist.


Januar 2021 - Herzlichen Glückwunsch zur Priesterweihe

Unser ehemaliger B-Stipendiat Gabriel Jaramillo, der im August 2020 erfolgreich seine Dissertation zum Thema “Quehacer teológico en Gregorio de Nisa y renovación del quehacer teológico hoy. Aportes desde In Canticum Canticorum y De Vita Moysis para la elaboración de un marco conceptual que contribuya a la renovación“ abgeschlossen hat, wurde am 28. Januar 2021 in Kolumbien von Monseñor Fidel León Cadavid Marín, Bischof der Diözese von Sansón-Rionegro, zum Priester geweiht. Wir gratulieren herzlich und wünschen ihm für seine zukünftige Arbeit als Priester in der Gemeinde von Abejorral (Antioquia) und als Universitätsdozent an der Fundación Universitaria Cervantes San Agustín in Bogotá alles Gute und Gottes Segen. 



2021 - Kooperationsvereinbarung mit der Universidad Alberto Hurtado (Chile) unterzeichnet

Der Kooperationsvertrag zwischen ICALA und der Universidad Alberto Hurtado (UAH) in Santiago de Chile wurde in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Roberto Rubio im Jahr 2021 abgeschlossen. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit!


2021 - Jubiläum 50 Jahre theologische Fakultät und Carrera de Filosofía y Letras, Universidad Católica Boliviana

Im Jahr 2021 feierten die theologische Fakultät “San Pablo” sowie die Carrera de Filosofía y Letras der Universidad Católica Boliviana “San Pablo”, Unidad Académica Cochabamba, ihr 50-jähriges Jubiläum. Wir gratulieren herzlich und danken Prof. Dr. Manuel Hurtado Durán SJ, theologische Fakultät, sowie Prof. Dr. Edwin Claros Arispe, Vorsitzender des Consejos Cochabamba und Direktor der Carrera de Filosofía y Letras der Universidad Católica Boliviana, für die stets gute Zusammenarbeit im Rahmen des ICALA-Netzwerks.

 

Video zum Jubiläum der theologischen Fakultät 

Video zum Jubiläum der Carrera de Filosofía y Letras


November 2020 - Webinar zu "Ecología Integral" veranstaltet

Am 3. November 2020 veranstaltete das Stipendienwerk gemeinsam mit der PUC in Santiago de Chile einen Online-Kongress zum Thema “Reflexiones sobre Ecología Integral en Tiempos de Pandemia”.

Aufgeteilt in zwei Teilen, mit Vorträgen aus philosophischer, theologischer, indigener bzw. ökofeministischer Perspektive auf das Thema und anschließender offener Gruppendiskussion mit Wortmeldungen verschiedener Experten, eröffnete das Webinar eine vielfältige Sicht auf eines der bewegenden Themen unserer Zeit.

Prof. Dr. Román Guridi von der theologischen Fakultät der PUC mit seinem Vortrag “El sentido profunda de la interdependencia. Ecoteología en tiempos de pandemia”, sowie Prof. Dr. Mauricio Correa (ebenfalls PUC) mit seinem Beitrag unter dem Titel “Ciudad, pandemia y ecología integral” eröffneten den Teilnehmern eine Vielzahl von Ansätzen und Überlegungen, wie, aus theologischer und philosophischer Sicht “Ecología Integral” gedacht und gelebt werden kann.

 

Prof. Dr. Birgit Weiler (Pontificia Universidad Católica del Perú und Vorsitzende des dortigen Beirats des Stipendienwerks) brachte mit ihrem Vortrag “Ecología integral en tiempos de pandemia. Una reflexión desde el Sínodo de la Amazonía” Überlegungen und Eindrücke aus indigenen Perspektive ein, Prof. Lic. Nancy Raimondo (Instituto Padre Elizalde, Buenos Aires) mit ihrem Vortrag “Una aproximación al entramado de las teologías econfeministas” zudem eine vom Ökofeminismus ausgehende Sichtweise.

 

Durch die sehr guten Vorträge, mehr als 200 Teilnehmern und überaus positiver Resonanz, freut sich das Stipendienwerk über ein gelungenes Webinar und plant ähnliche Veranstaltungen zu wichtigen gesellschaftlichen und pastoralen Themen auch im Jahr 2021.

Ein besonderer Dank an dieser Stelle nochmals an Prof. Dr. Enrique Muñoz, der als Vorsitzender unseres Beirats in Santiago de Chile seitens der PUC dieses Webinar mitorganisierte und an Pbro. Dr. Tomás Scherz, Vizekanzler der PUC, für seine freundlichen Worte der Begrüßung und seine Unterstützung. 


2020 - Videokonferenzen der Consejos

Am 31. Oktober sowie 15. Dezember 2020 fanden zwei interne Videokonferenzen der Consejos und des Kuratoriums statt. Das Format der digitalen Konferenzen wurde im Juni letzten Jahres erstmals für eine Besprechung aller Consejos eingesetzt und bietet den Mitgliedern der Beiräte sowie des Kuratoriums den Raum, über aktuelle Themen im Rahmen der internationalen und interdisziplinären Zusammenarbeit des ICALA-Netzwerks zu beraten sowie gemeinsame Veranstaltungen zum Wissenschaftsaustausch zu planen und durchzuführen. 


März 2019 - 90. Geburtstag von Prof. Dr. Hünermann

Am 8. März 2019 feierte Prof. Dr. Peter Hünermann, einer der Gründer des Stipendienwerks, seinen 90. Geburtstag. Wir gratulieren ihm sehr herzlich und wünschen ihm weiterhin Gottes Segen, Gesundheit und Schaffenskraft.

 

Foto: Prof. Dr. Margit Eckholt überreicht die Festschrift 50 Jahre Stipendienwerk Lateinamerika-Deutschland, die Prof. Dr. Hünermann gewidmet ist.



Januar 2019 - Pbro. Prof. Dr. Carlos Castillo Mattasoglio zum Erzbischof von Lima ernannt

Am Freitag, 25. Januar 2019, ernannte Papst Franziskus unseren ehemaligen Stipendiaten, langjähriges Mitglied des Beirates Lima und zurzeit dessen Vizepräsidenten, Pbro. Prof. Dr. Carlos Castillo Mattasoglio zum neuen Erzbischof von Lima.

Wir freuen uns mit ihm und wünschen ihm Gottes Segen für diese wichtige Aufgabe!


August 2018 - Vertragsschluss mit der Pontificia Universidad Javeriana

Am 28.8.2018 kam es zum feierlichen Vertragsschluss zwischen dem Stipendienwerk Lateinamerika-Deutschland e.V. und der Pontificia Universidad Javeriana in Bogotá, Kolumbien. 

 

Hier finden Sie einen spanischen Artikel über den Vertragsschluss zwischen ICALA und der Universidad Javeriana.


April 2017 - Teilnahme an der KAAD-Jahresakademie

Vom 27. bis 30. April 2017 fand die Jahresakademie des Katholischen Akademischen Ausländer-Dienstes (KAAD) unter dem Titel "Scientific Community: Interdisziplinäre Forschung für Frieden, Entwicklung und Bewahrung der Schöpfung" in Bonn statt. Mehr als 300 Studierende und Forscher aus über 50 Ländern traten vier Tage lang in einen interkulturellen und interreligiösen Dialog und widmeten sich im Rahmen eines transdisziplinären Austausches global ausgerichteten Fragestellungen.

 

Frau Prof. Dr. Margit Eckholt, Vorsitzende des Stipendienwerks Lateinamerika-Deutschland e.V., beteiligte sich mit einem Beitrag zum Forum "Campus der Religionen? Theologien zwischen religiösem Dogma, Wissenschaft und Dialog" an der Tagung und stand dem Auditorium bei der anschließenden Podiums- und Plenumsdiskussion zur Diskussion zur Verfügung.

 

Auch die Gruppe der ICALA-Stipendiaten sowie die Geschäftsstelle des Stipendienwerks waren bei der Tagung vertreten: der A-Stipendiat Santiago Misael Zarría Quinaucho aus Ecuador und Nikola Götzl, wiss. Mitarbeiterin im Stipendienwerk, waren zu Gast und nutzen die Gelegenheit zum internationalen und fachlichen Austausch, insbesondere mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie Referentinnen und Referenten der Regionalgruppe Lateinamerika. Mit herzlichem Dank an den KAAD blicken wir auf ein sehr bereicherndes internationales Zusammentreffen zurück!


März 2017 - Besuche in Mexiko Stadt und Oaxaca

Mitte März reiste Prof. Dr. Margit Eckholt, die Vorsitzende des Stipendienwerks Lateinamerika-Deutschland e.V., auf Einladung des Vorsitzenden des Partnergremiums in Mexiko-Stadt, Prof. Dr. Federico Altbach, und der Universidad Lumen Gentium (Erzdiözese Mexiko-Stadt) zum Wissenschaftsaustausch und zu Kooperationsgesprächen nach Mexiko.

Nach Vorträgen bei den ständigen Diakonen der Erzdiözese Mexiko-Stadt (13. März), an der Universidad Iberoamericana Ciudad de México (14. März) und der Universidad Católica Lumen Gentium (15. und 16. März), fanden Treffen mit den Mitgliedern der ICALA-Consejos in Oaxaca und Ciudad de México statt.

 

Am 17. März reiste Prof. Eckholt nach Oaxaca, dort fand ein Gespräch mit Prof. Dr. Manuel Arias Montes, dem Präsidenten des Consejo Oaxaca, der Vizepräsidentin Lic. Ma. Cristina Salazar Acevedo, Prof. Dr. Alejandro Castillo und weiteren becarios/as und ex-becarios statt, Prof. Eckholt wohnte der feierlichen Unterzeichnung des Abkommens zwischen ICALA-Oaxaca, SIDNA und der Universität IESO bei.

 

Am Vormittag des 17. März organisierte der Consejo Mexiko-Stadt ein Treffen mit becarios/as und ex-becarios/as, das Forschungsprojekt zur „religiosidad popular“ wurde vorgestellt, abschließende fand ein Treffen mit dem Consejo unter Leitung von Prof. Dr. Federico Altbach Nuñez statt. Die C-Stipendiaten und die Alumni nutzten die Begegnung zum gemeinsamen wissenschaftlichen Austausch und zur Vertiefung der Kontakte.

 

Am Abend des 17. März kam es zu einer Begegnung mit Vertretern des Consejo Oaxaca, die in Mexiko-Stadt arbeiten, und zur Vorstellung des Vorhabens der Gründung eines „Programa Indígena“. Prof. Dr. Juan Manuel Contreras Colín, der Generalsekretär des Consejos, hat dieses Treffen organisiert. Wir danken für die Begegnungen, den Austausch und die Gastfreundschaft!